Seit Sonntag, den 1. September 2019 arbeiten zahlreiche schwere Geräte und Helfer an der Beseitigung der Mure.

Die verschiedenen Behördenvertreter, darunter auch Landeshauptmann Günther Platter, haben sich am Montag, den 2. September 2019 ein Bild vom Ausmaß der Mure gemacht. Bei einer gemeinsamen Besprechung wurden verschiedene Maßnahmen diskutiert, welche nun im Detail untersucht und ausgearbeitet werden sollen.

Die Landes- und Gemeindestraßen im Bereich Klaus konnten am Dienstag, den 3. September am späten Nachmittag wieder für den Verkehr freigegeben werden.